Nur die Mädchen in Topform

Ersatzgeschwächt musste die sehr junge Mannschaft (Altersdurchschnitt ca. 10 Jahre) zur sechsten Mannschaft des OSV 1887. Von vornherein war klar, dass die Punkte an den vorderen Brettern geholt werden mussten. Die recht schnelle Niederlage von Jonas Beckmann an Brett 5 in seinem ersten Kreisigaspiel wurde umgehend ausgeglichen durch Swantjes Sieg an Brett 3. An Brett 4 sah die Partie von Carlos Sieben zunächst gar nicht schlecht aus, dann verstrickte er sich aber mehr und mehr in fragwürdige Figurenmanöver und erspielte sich damit folgerichtig eine klar verlorene Stellung. Doch auch dieser Rückschlag wurde durch ein junges Mädchen gekontert: Annika Labuda überspielte an Brett 2 einigermaßen mühelos ihren erwachsenen Gegner.

Die Entscheidung musste also am ersten Brett fallen, wo sich Nina Jansen vom OSV und Joris Minneken gegenübersaßen. Nach einem zunächst ruhigen Partieaufbau übersah Joris dann eine taktische Möglichkeit, Vorteil zu erlangen. Stattdessen schwächte er ohne Zwang und etwas planlos seine Königstellung und geriet schließlich in einen Mattangriff, der nicht mehr pariert werden konnte. Endstand: 3:2 für den OSV.

Alles in allem eine unnötige, aber keineswegs blamable Niederlage. Unsere Mädchen haben sich erneut als zuverlässige Topscorer mit nunmehr jeweils 4,5 Punkten aus fünf Partien gezeigt, und das entschädigt ein wenig für den Punktverlust der Mannschaft.