Auszeichnung für Heike Minneken

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Schachbezirks Emscher-Lippe wurde Heike Minneken mit der Ehrennadel des Bezirks ausgezeichnet. Damit wird ihr besonderes Engagement im Rahmen des Schachprojekts der Friedrich-Ebert-Realschule gewürdigt.

Heike Minneken
Heike Minneken mit Alfred Schlya (links) und Hans Georg Große

Die Friedrich-Ebert-Realschule erhielt im letzten Jahr als erste weiterführende Schule in Nordrhein-Westfalen das Qualitätssiegel Deutsche Schachschule, das von der Deutschen Schachjugend an Schulen verliehen wird, denen es nachhaltig gelingt, Schach in den Schulalltag zu integrieren. An der Friedrich-Ebert-Realschule wurde im Schuljahr 2016/17 ein innovativer Schach-Profilzweig eingeführt, der es Kindern ermöglicht, ab der 5. Klasse Schach als Unterrichtsfach im Klassenverband zu belegen. Derzeit erhalten etwa 150 Kinder in fünf Schachklassen jeweils eine Stunde pro Woche zusätzlichen Schachunterricht.

Heike Minneken ist nicht nur Mitglied der Schachabteilung von Sterkrade-Nord, sondern auch treibende Kraft der Kooperation von Schule und Verein. Bislang haben sechs Kinder der Friedrich-Ebert-Realschule den Weg in unseren Verein gefunden – und das gesamte Projekt steht erst noch am Anfang.

Umso erfreulicher für uns, dass im Zuge der Auszeichnung von Frau Minneken auch die Jugendarbeit unserer Schachabteilung als vorbildlich gelobt wurde.

Deswegen sagen wir zugleich herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!