Wewelsburg 2018

Eine Woche Spiel, Spaß und Spannung rund um Schach – auch in diesem Jahr hat die Schachjugend NRW sich wieder mächtig ins Zeug gelegt und in der letzten Ferienwoche eine atemberaubende Schachfreizeit auf die Beine gestellt. Unter dem lange geheim gehaltenen Motto Star Wars trafen sich mehr als 100 Kinder und Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen (manchmal auch etwas weiter) und rockten die ehrwürdige Wewelsburg.

Die vier Nordler-Kids Annika, Gina, Joris und Swantje waren nicht nur die einzigen Oberhausener, sondern sogar die einzigen Teilnehmer aus dem Schachbezirk Emscher-Lippe, Schade eigentlich, denn die Wewelsburg-Freizeit ist eine einzigartige Möglichkeit, viele schachbegeisterte junge Leute in entspannter Atmosphäre zu treffen, neue Schachfreundschaften zu schließen und dabei sogar ein ernsthaftes Turnier mit DWZ-Auswertung zu spielen.

Neben zahlreichen Spiel-, Sport- und Kreativangeboten, stand jeden Tag auch eine Turnierpartie an, insgesamt sieben Runden Schweizer System. Zugegeben, nicht immer verträgt sich die Dauerbespaßung mit der Konzentrationsübung einer Schachpartie, aber zumindest die Wiederholungstäter wissen, was auf sie zukommt.

Annika, die ja schon eine Art Wewelsburg-Veteranin ist, lieferte eine dementsprechend gute Turnierleistung ab und wird sich über den Rückgewinn einiger DWZ-Punkte freuen dürfen – da ist dann auch der gebrochene kleine Finger (Völkerball) schnell wieder vergessen. Joris zeigte eine ähnlich gute Leistung und darf ebenfalls mit einem DWZ-Zuwachs rechnen. Swantje spielte nach eigener Aussage sch… und kann froh sein, wenn sie nichts verliert. Und Gina konnte ihre Chance, ein paar Pünktchen zu sammeln, leider nicht nutzen. Die Plätze 32, 36, 60 und 99 spiegeln aber vor allem wider, wie stark besetzt das Turnier auch in diesem Jahr gewesen ist.

DWZ ist zum Glück nicht alles. Die Kinder haben eine tolle Woche mit exzellenter Rundumbetreuung erlebt. Nach Harry Potter im letzten und Star Wars in diesem Jahr wird es schwierig für die fleißigen Ehrenamtler der Schachjugend NRW, sich erneut selbst zu übertreffen. Aber wirkliche Sorgen muss man sich nicht machen – die Wewelsburg ist und bleibt ein Schach-Erfolgsmodell.