Die Erste erneut souverän

Bei strahlendem blauen Himmel und Temperaturen von ca. 25 Grad haben wir uns am Sonntag zu unserem Auswärtsspiel nach Kirchhellen aufgemacht. Leider fehlte diesmal mit Michael Schmidt ein sehr wichtiger Stammspieler, für den Manfred Langer als Ersatz einsprang. Aber auch ohne Michael waren wir klarer Favorit. Und genau so ist die Mannschaft auch aufgetreten.

Frank Altenburg zwang an Brett fünf mit einem schönen Qualitäts- und Figurenopfer seinen Gegner schon nach 45 Minuten zur Aufgabe. Kurze Zeit später musste auch der Gegner von Markus Labuda erkennen, dass er gegen einen so starken Gegner an diesem Tag keine Chance hat, und gab folgerichtig auf. Nach ein bisschen mehr als einer Stunde führte Sterkrade-Nord mit 2:0.

Jetzt zeigte auch Reinhard Gebauer an Brett 2 seine Klasse und bewies, dass nicht alle Turmendspiele remis enden müssen – 3:0 nach 90 Minuten. Ein Blick auf die restlichen Partien verdeutlichte schon zu diesem frühen Zeitpunkt, dass die 3. Mannschaft von Kirchhellen übel unter die Räder kommen würde. Christian Hibbeln an Brett 1 und Mark Schocke (Foto) an Brett 3 bekamen Remisangebote ihrer Gegner, doch Die Weisung des Mannschaftsführers war klar: kein Remis, wir spielen auf Sieg.

Leider war dies nicht bis an Brett 8 durchgedrungen, wo Manfred Langer das Remisangebot seines deutlich schwächeren Gegners in einem Damenendspiel mit einem Mehrbauern annahm. Es folgten noch der sich abzeichnende Sieg von Christian Hibbeln an Brett 1, der schön herausgekämpfte Sieg von Mark Schocke an Brett 3, der Sieg von Adam Walker an Brett 6 sowie der Sieg von Ulrich Broens an Brett 7 zum klaren Endstand von 7,5:0,5. Es hat mal wieder richtig Spaß gemacht, mit dieser tollen Truppe auf Punktejagd zu gehen und durch einen überlegenen Sieg die Tabellenführung auszubauen.