Ungefährdeter Sieg der 2. Mannschaft

Zu unserer Überraschung trat die zweite Mannschaft der Weißen Dame Borbeck gegen uns in der 3. Runde der Verbandsbezirksliga nur mit sieben Spielern an. Sie ließen das 8. Brett frei, sodass wir sofort den ersten Brettpunkt auf unserer Seite hatten.

In der Folge ließen Frank Altenburg an Brett 5 und Adam Walker an Brett 7 ihre Klasse aufblitzen und brachten uns schnell 3:0 in Führung. Frank hatte seinem Gegner einen Turm abnehmen können und dann schnell die Aufgabe erzwungen. Adam hatte seine Dame gegen einen Turm und zwei Läufer geopfert um wenig später die gegnerische Dame mit einem schönen Manöver einzufangen.

Nur zwei Minuten später habe ich dann an Brett 6 unsere Führung auf 4:0 erhöht. In diesem Augenblick hat der Gegner von Marcell Aulich an Brett 1 remis angeboten. Marcell nahm das Remis an und sicherte uns damit den Mannschaftssieg.

Irgendwie war jetzt die Luft raus, sodass auch Florian Stricker an Brett 3 ein Remisangebot annahm. Die Partie von Markus Berendsen an Brett 4 sah lange Zeit nach Remis aus, aber leider ging sie dann noch überraschend verloren. Wirklich schade, aber der Gegner hat es im Endspiel auch wirklich gut gemacht.

Nun spielte an Brett 2 nur noch Swen Pröttel (Foto), aber statt in ein friedliches Remis einzuwilligen legte er einen tollen Kampfgeist an den Tag und konnte zu später Stunde die Partie dann tatsächlich noch für sich entscheiden.

Im Anschluss haben wir diesen 6:2-Sieg mit einem gemütlichen Abendessen beim Italiener ausklingen lassen. Es hat wie immer riesig Spaß gemacht, und ich freue mich schon auf die nächste Runde.