Nachwuchs-Trio chillt in Borken

Beim Jugendopen in Borken schoben unsere drei Teilnehmer eine eher ruhige Kugel und landeten entspannt im Mittelfeld.

Nachdem am Tag zuvor Swantje Minneken und Annika Labuda noch mit einer Mannschaft des Sophie-Scholl-Gymnasiums den Stadtmeistertitel der weiterführenden Schulen eingeheimst hatten, nutzten sie zusammen mit Joris Minneken das Borkener Turnier zum 100-jährigen Vereinsjubiläum, um die Woche etwas gemütlicher ausklingen zu lassen.

Zwar war das Teilnehmerfeld in der zusammengewürfelten Altersklasse U16-U18 nicht überragend stark besetzt, aber unser Nachwuchs unternahm gleichfalls keine überragenden Anstrengungen, um die Erwartungen der Setzliste zu übertreffen. Nette Siege wechselten sich mit kraftlosen Niederlagen ab, und so stand am Ende für alle eine ungefähr ausgeglichene Bilanz zu Buche – kein Grund zum Jubeln und ebensowenig zum Jammern, sondern einfach nur ein chilliges Turnier in angenehmer Atmosphäre.