Sterkrade-Nord siegt im Viererpokal

Das Top-Team der Spvgg. Sterkrade-Nord hat am Samstag das Finale des Viererpokals gegen die 1. Mannschaft der Schachfreunde Buer mit 4:0 gewonnen. Der erste Pokalsieg in der Sterkrader Vereinsgeschichte fügt sich nahtlos in die Reihe der Erfolge ein, mit denen die Nordler in den letzten Jahren ihre Entwicklung zu einem führenden Verein in der Region unter Beweis stellen.

Kemal Bashirov
Mit 14 Jahren bereits ein Topspieler: Kemal Bashirov
Erstmals am Brett für die Sterkrader: die deutsche Spitzenspielerin Elisabeth Pähtz. In der weiteren Aufstellung mit Simon Knudsen, Marcell Aulich und dem ukrainischen Supertalent Kemal Bashirov war das Sterkrader Quartett den Gelsenkirchenern haushoch überlegen und gewann dementsprechend deutlich.

Am heutigen Sonntag geht Elisabeth Pähtz gleich ein weiteres Mal für die Nordler an den Start. Zwar ist der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Verbandsliga bereits besiegelt, doch gilt es beim letzten Auftritt in der Saison 21/22 noch einmal die sportlichen Ambitionen für die kommende Spielzeit zu untermauern.