Zweiter Platz beim Jugend-Schnellschach

Mit einem netten 4er-Team sind wir gestern zur Bezirksjugend-Schnellschach-Mannschafts-Meisterschaft gereist und mit einem guten 2. Platz zurückgekehrt.

Das Turnier diente gewissermaßen als Ersatz für die wegen Corona gar nicht erst gestartete Jugendliga des Bezirks – leider gingen nur vier Mannschaften ins Rennen: Dorsten, SW Oberhausen, Bottrop und Sterkrade-Nord. Dabei haben wir bewusst auf die Nominierung unseres ukrainischen Supertalents Kemal verzichtet, um das Ganze schön spannend zu halten.

Gleich im ersten Kampf musste unser Quartett, bestehend aus Swantje, Annika, Joris und Niclas, gegen das Team von SWOB ran, das mit Jens Kyas, Larissa Barutta und Alessio Ciomperlik an den vorderen drei Brettern als favorisiert gelten konnte. Tatsächlich endete dieser Kampf 3:1 für SWOB, obwohl es zwischenzeitlich gar nicht so schlecht für uns ausgesehen hatte.

Der zweite Kampf gegen Bottrop war allein schon deshalb leichter, weil Bottrop nur mit drei statt vier Spielern antrat. Leider verlor Swantje an Brett 1 gegen den bärenstarken Gabriel Ruhmann, insgesamt punktete Nord aber mit 3:1.

Der abschließende Kampf gegen Dorsten war dann eine klare Sache: 4:0 gegen den Gastgeber. Bemerkenswert war hier vor allem Swantjes schöner Sieg gegen Ramin Nashir, der sonst immerhin für Dorsten 1 in der Verbandsklasse spielt.

Alles in allem ein kurzes, knackiges Turnier, das eine bessere Beteiligung verdient gehabt hätte. Im Jugendbereich des Bezirks Emscher-Lippe gibt es nach Corona offensichtlich viel zu tun. Ein herzlicher Dank an Philipp Roll und Frank Nowok für die Organisation des Turniers.